Freitag, 19. August 2016

Freebooks verwandeln…

Wenn man mit dem Nähen beginnt, dann ist man ja erst einmal vorsichtig. Welcher Stoff lässt sich gut vernähen, was nähe ich überhaupt, welches Garn gibt es und und und… ich war vor allem damals (als Studentin) sehr sparsam. Das bedeutet, dass zu Beginn hauptsächlich Freebooks von mir genäht wurden. Ob es nun Taschen wie meine gefühlten 100 Kiras (dabei waren es nur neun) oder der Regenbogenbody von Schnabelina in Kombination mit der Mini-Pumphose vom Milchmonster waren.


Mittlerweile kenne ich die verschiedenen Schnittersteller und weiß, wo mir welche Größe passt und was ich abändern muss – und somit sind heute zu 99,9 % Kaufschnitte, die unter meiner Maschine landen. Doch hin und wieder schleicht sich auch noch einmal ein Freebook mit ein. So auch heute…


Man kann ja soooooo… viel mit ein paar leichten Scherenschnitten aus dem ein oder anderen Freebook und auch Ebook herausholen. Deshalb hier… Wenn auch leicht abgeändert, habe ich das Kleidchen Quickly von nEmadA in der Größe 122/128 genäht.


Allerdings leicht anders:
Das Vorderteil habe ich zweimal geteilt. Einmal im Brustbereich, sodass ich ein vorderes Ober- und ein Unterteil erhalten habe. Das Unterteil wurde dann noch einmal parallel zum Stoffbruch zerschnitten. Bis auf das mittlere Unterteil habe ich alle Einzelteile ganz normal zzgl. Naht- und Saumzugabe zugeschnitten. Das verbliebene Schnittteil habe ich in 3,5 cm Entfernung vom Stoffbruch angelegt und auch entsprechend zzgl. Naht- und Saumzugabe vorbereitet. Das mittlere Unterteil wurde dann von mir auf die Breite des Originalschnittteils zusammengekräuselt.


Ich finde das Kleid so schön. Verschenkt wurde es an eine kleine Dame anlässlich ihrer Einschulung. Und nicht nur sie, sondern auch die Mama damit glücklich gemacht. Denn nachdem mein Päckchen angekommen war, erreichte mich folgender Satz: „So ein Glück, denn dann gibt es wenigstens keine Diskussion, was sie am ersten Schultag anziehen wird!“

Ich hoffe, dass die kleine Maus einen schönen ersten Schultag hatte und schicke das Kleidchen nun zum Freutag und zum Kiddikram.

Kommentare:

  1. Hallo,

    genau das ist das tolle am Nähen, das man jedes Schnittmuster so abwandeln kann das es ein Lieblingsschnittchen wird. :)

    Das Kleid sieht bezaubernd aus... :)

    Viele Grüße
    die Nähbegeisterte :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt wohl!
      Vielen lieben Dank und sonnige Grüße aus dem Norden!

      Löschen