Donnerstag, 24. März 2016

Zierstiche im Test

Noch immer ist so viel im Hintergrund zu werkeln, vor allem jetzt kurz vor Ostern, dass ich kaum an den Computer komme. Aber ich mache natürlich immer einige Fotos für euch!


Vor kurzem habe ich mir eine neue Tunika genäht - die Hoffnung auf Frühling stirbt ja nie *hihi*. Bei dem Schnitt handelt es sich um die Bluse Ella von SO! Allerdings habe ich sie um 15 cm verlängert und auch den Stehkragen weggelassen, um stattdessen mit Büdchen zu säumen. Ein richtiges Wohlfühlteil!


Da mir die Stoffkombination etwas zu ruhig erschien, habe ich mal die Zierstiche meiner Nähmaschine bemüht. Ich finde das ja total toll. Verwendet habe ich das Equipment der Stickmaschine - d.h. Stickgarn als Oberfaden, Unterfaden aus der Sticki und natürlich Vlies untergelegt. Wichtig ist es vorher auf einem Probestück die Einstellungen anzupassen. Bei mir waren das die Oberfadenspannung, die ich senken musste und die Stichlänge, die ich auch etwas reduziert habe. Aber das muss sicher von Maschine zu Maschine individuell passieren. Nutzt ihr denn die Zierstiche auch immer mal? Und wenn ja, für was?

Meine neue Tunika darf nun zum RUMS!

Kommentare:

  1. Schön ist deine neue Bluse. In der Tunikalänge wirkt sie nochmals ganz anders.
    Lg IRis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Ich werde sie sicher auch noch als Kleid(Länge) ausprobieren. Die Möglichkeit an der Seite Kontraststoffe einzusetzen macht sie so wandelbar!
      LG, insel-naht

      Löschen