Montag, 6. Oktober 2014

Kissenschlacht

Es ist schön, wenn man für andere näht und dann solche Worte zugesandt bekommt wie: "Das Kissen legt sie nicht mehr aus der Hand" oder "Das hat die kleine Maus sicher schon wieder das ein oder andere Mal vorm Kopf-Stoßen bewahrt".

Einfach toll.

Eine liebe Kommilitonin von "früher" (naja... es ist ja doch auch schon wieder JahrE(!) her) meldete sich vor einer ganzen Weile bei mir, dass ihre kleine süße Maus sich immer wieder den Kopf stoßen würde. Da mussten wir natürlich gemeinsam Abhilfe schaffen. "Gemeinsam" deshalb, weil sich jeder von uns beiden an einem Ende der Bundesrepublik befindet. Also hat sie fleißig gemessen und Fotos geschickt, damit ich nähen konnte. 


Dabei ist diese Kissenrolle herausgekommen. Ich liebe ja Pilze und rot-weiße Punkte ja sowieso! Ohne viel Schnickschnack, was beim Draufliegen oder Kuscheln nur stören würde. Die Rolle hat an beiden Enden Schlaufen mit denen man sie am Bett befestigen kann, damit da nichts wegrollt und wird mit einem Reißverschluss verschlossen (super Formulierung) - ist auf jeden Fall ZU. *lach* Sollte sie dann irgendwann nicht mehr als Puffer gebraucht werden, dient sie eben als Nackenkissen bei Lesen oder so...



Da sich so eine Kissenrolle aber mächtig einsam fühlt so ganz allein gab es noch zwei Kuschelkissen-Bezüge dazu.



Die passen zwar nicht ganz 100prozentig dazu, aber wenn sich eine Frau in die Stoffe verliebt, dann werde ich daraus wohl tunlichst etwas nähen *hihi* Auf der Rückseite der beiden Kissen befindet sich ein Reißverschluss.

Ich freue mich, dass die Beiden (also Kommilitonin und Kind) sich so sehr gefreut haben. Die Kissen gehen jetzt zu den Meitlisachen und zum Kiddikram.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen