Montag, 23. Dezember 2013

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum...

Na!? Könnt ihr den Text? Wenn nicht - unbedingt bis morgen üben *hihi*

Ich hingegen habe in diesem Jahr auch etwas für den Tannenbaum meiner Eltern! Im November 2012 (!!!) war ich mit meinem Herzblatt und meinen Eltern auf dem Stoffmarkt in Hannover. Dort hatte sich meine liebe Mama mehrere Stoffe ausgesucht, unter anderem für eine Tannenbaumdecke. Kennt ihr sowas? Die legt man unter den Baum, damit der nicht nur so schnöde auf dem Teppichboden oder Laminat steht.

Da ich in der vergangenen Woche doch tatsächlich auch mal wieder zwei Tage frei hatte, an denen das Herzblatt arbeiten musste, konnte ich die Nadel meiner NäMa hüpfen lassen. Dabei herausgekommen ist eben diese gewünschte Decke.


Verpackt mit noch einer anderen Schönheit (die zeige ich die Tage auch noch) und süßen Verführungen befindet sie sich nun auf dem Weg zu meinen Eltern - mal schauen, ob es der Paketweihnachtsmann auch noch schafft pünktlich zu liefern.

Wie bekommt man einen so großen Kreis!? Gaaaaanz einfach: Einen Stift mit einem Stoffmal-Zauberstift durch einen Faden verbinden. Den Stift in die Mitte setzen und den Zauberstift einmal drumherum malen, dabei den Faden immer schön auf Spannung halten!

Um den Kreis nicht nur langweilig mit Schrägband einzufassen, habe ich noch ein bisschen Zackenlitze bemüht und auf den grünen Sternenstoff, wie auch anders, Sterne appliziert. Schlicht aber später hoffentlich sehr effektvoll unter dem Baum.


Wer noch kurzfristig Inspiration für kleine Nettigkeiten sucht, der wird beim FAG-Samstag, beim Christmascrafting oder beim Weihnachtszauber sicher fündig.

Euch Lieben weiterhin viel Erfolg bei den vielen kreativen Weihnachtsvorbereitungen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen