Mittwoch, 11. Dezember 2013

Jetzt geht's den Kleidchen an den Kragen!

Also die Geschichte über Bea und nEmadA habe ich ja schon öfter geschrieben. Wie ich sie kennengelernt habe und auch zu einer ihrer Probennäherinnen wurde. Den Einstieg in diese Riege habe ich geschafft, da hatte Bea schon das ein oder andere Ebook veröffentlicht.

Im Sommer kamen wir dann ins Gespräch, dass Bea nicht nur mit der Taschennäherei, sondern auch mit dem Häkeln auf Kriegsfuß steht. Ich - noch völlig motiviert - konnte ja auch erst drei Monate häkeln. So sprachen wir über DAS Kleid mit Häkelkragen. Konnte Bea ja nicht für ihre Maus nähen, weil... nicht häkeln und so. 


Da wir in unserer großen bunten Community gerne helfen, habe ich also wie wild (naja... drei eben) Kragen gehäkelt und sie Bea geschenkt. Natürlich gab es passend dazu auch noch ein paar Applikationen für die Kleidchen. Wer also mal ein paar Farb- und Kombi-Anregungen sucht, hier entlang bitte:


Im Gegenzug besitze ich nun die verpassten und noch nicht von mir gekauften nEmadA-Schnitte. Die man wirklich immer wieder nähen kann, weil sie so wandelbar sind und jede Menge Spielraum (auch für die Näherin *hehe*) bieten.

Weil die Kragen ja doch eher eine Sache für Mädchen sind, wandert dieser Beitrag heute hier und hier hin.

Euch Lieben noch einen schönen Tag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen