Dienstag, 21. März 2017

Hawaii-Feeling

... - sogar für den Mann - gab es bei insel-naht auf Facebook bereits in der vergangenen Woche. Heute ist aber nun jemand anders dran.


Vielleicht kennen einige von euch die Worte "Das ist aber schön! Das würde ich auch tragen!" Meine Mama kann das ganz prima *hihi* So auch, als ich im vergangenen Jahr mein Muckelie Top  getragen hatte (das habe ich hier noch gar nicht gezeigt *auwei*).


Da meine Eltern sich gerade irgendwo auf einem Kreuzer befinden, habe ich ihr für den Urlaub in wärmeren Temperaturen noch schnell das Wunschtop genäht. Gewählt habe ich die High-Low-Variante mit der Kellerfalte im Rücken. Allerdings habe ich am Saum nicht mit einem Beleg gearbeitet, sondern ganz normal gesäumt. Dabei nutze ich bei runden Säumen immer den Diffential der Ovi. Wenn es euch interessiert, kann ich das ja mal näher beschreiben. Gebt mir einfach einen kurzen Wink! Der bunte Stoff ist ein French-Terry, den ich mal bei einer Fröhlicher-Freitag-Aktion beim Stoffcentrum sehr, sehr günstig gekauft habe. Kombiniert mit einem grünen Interlock aus meinem Fundus und einem weinroten Stretchjersey von Stoffspektakel.


Fotografiert habe ich das Top vor unserem Schlafzimmerfenster, weil ich euch an dem spektakulären Sonnenaufgang teilhaben lassen möchte. Auch heute Morgen gegen sechs Uhr fünfzehn sah es wieder so aus... manchmal ist es ganz toll, wenn man ein früher Vogel ist *hihi*.

Das Top darf nun natürlich zu den Dienstagsdingen, zum Creadienstag und zum HOT!

Mittwoch, 15. März 2017

Hallo Frühling

... du darfst dich langsam zeigen!!!

Ich versuche ja nun langsam die Sonnenstrahlen und Frühblüher mit hellen, freundlichen Farben zu locken. Temperaturtechnisch ist das hier im Norden immer nicht ganz so einfach, denn es wird bekanntermaßen etwas später warm als im Rest Deutschlands. Und ja... ich habe für diese Fotos ordentlich gefrohren *wastutmannichtalles*.


Wer mir auf Facebook folgt, hat von der Leggings bereits ein ordentlich schlechtes Handyfoto gesehen *jaja*. Heute gibt es aber ordentliche Bilder, denn ich habe mir geschworen, in diesem Jahr mehr Sets zu nähen bzw. Kombiteile für bereits existierende Klamotten. Heute also das erste Set aus Leggings, Longtop und Pulli.


Die Leggings ist nach dem kostenfreien Schnitt von ehemals nEmadA - jetzt KlaraRabella -  in Größe 40 aus Jersey entstanden. Dieses Retro-Stöffchen habe ich mal als unschlagbares Schnäppchen beim Karstadt mitgenommen.


Den Schnitt für das Longtop in dunkelblau habe ich von einem Kauftop abgenommen. Nach diesem entstehen derzeit gaaaaanz viele Tops, damit das mit dem Kombinieren und den Sets aufgeht *hihi*


Der Pulli ist eine für mich ganz NEUE Entdeckung - dank der Makerist-Aktion zu Weihnachten! Das ist der Lounge Sweater von Kid5 in Größe 36 (*oha* so klein kann ich nun für mich nähen - dank Low Carb *verrückt*). Zurück zum Pulli: Der ist absolute Klasse! Ich habe lediglich den Ausschnitt um 3 cm nach erweitert, weil ich es nicht so nah am Hals mag. Aber alles andere hat sofort gepasst - das habe ich sonst nie! Meist muss ich die Ärmel verlängern und ab der Taille zur Hüfte verbreitern - aber hier: NIX! *toll*

So... mein neues Outfit geht nun natürlich zum MeMadeMittwoch und ich gehe nun mal weiter - rein beruflich - in fröhlichem Grau-Schwarz den Frühling locken *lach*. Euch einen guten Start in den Tag!

Freitag, 17. Februar 2017

Shirts für die Männer

Auf Facebook habe ich vor einer ganzen Weile einmal einen Stapel Shirts gezeigt, die ich zu Weihnachten verschenkt hatte. Nun gibt es sie nach und nach einzeln zu sehen.



Heute zeige ich euch, dass man da durchaus auch Stoffe vernähen kann, die man vielleicht nicht direkt für einen erwachsenen (so das denn geht *räusper*) Mann im Kopf hat.


Natürlich hat das immer seeeehr viel mit der Einstellung des beschenkten zu tun *hihi* Dieser tolle Stoff von alles-für-selbermacher passte jedenfalls einfach perfekt zum Kumpel von Herrn insel-naht. Denn auch er stammt von der Insel...


Den Plott habe ich selbst gebastelt - der trifft nur zu sehr auf den ein oder anderen Norddeutschen zu. Ich darf das ja immer sagen, denn ich bin auch nur zugezogen *lach* Aber weg mag ich hier trotzdem nicht mehr!


Als Herr insel-naht das fertige Teil dann sah, wollte er auch unbedingt so eins - aber ich nähe nicht doppelt. Weil die enttäuschung doch sehr groß war, werde ich mir da noch etwas einfallen lassen. Genug Rest ist glücklicherweise noch da.

Das Shirt darf heute natürlich zum Freutag, zu FürSöhne und Kerle und zu Made4Boys!

Dienstag, 14. Februar 2017

Für eine kleine Dame

... gab es ein Set aus Hose und Sweat-Mantel.


Die Mama und die Tochter lieben alles, was rosa und pink ist. Das sind  jetzt nicht unbedingt meine Farben, aber für liebe Freunde, springt man ja auch mal über seinen eigenen Schatten.


Schon im Sommer hattte ich bei einem Trip nach Leipzig den blumigen Stretch-Jeans mit dem Plan gekauft, für genau diese kleine Maus zu nähen.


Entstanden ist wie so oft eine Lieblingsbuxe nach dem Schnitt von Fred von SOHO.


Die Hosenvorderseite ist aus dem Jeans-Stretch und die Rückseite - so wie ich es ja liebe - aus einem pinkfarbenen Kuschelsweat.


Das Highlight jedoch ist für mich der passende Mantel. Es ist eine Deine Svala von Meine Herzenswelt... Sooooo toll für kleine und auch große) Mädchen!!!


Dort habe ich den pinkfarbenen Sweat als Hauptmaterial verwendet und mit den Resten des Jeansstoffes an der Kapuze, an den Ärmeln und am Verschluss Akzente gesetzt. Ein bisschen Spitze gab es auch dazu...


Die Ärmel sind im Moment noch umgeschlagen... macht die kleine Maus mal einen Schuss, können sie auch nach unten geschlagen werden. So überbrückt man dann auch mal eine halbe Größe, denn bei den Kleinen geht sowas ja immer mal ganz schnell.


Die Druckknöpfe habe ich zweimal gesetzt - MERKE: Ordentliches Verstärken schützt vor doppelter Arbeit. Trotz Vlies auf der Rückseite des Sweat, sind die Knöpfe aus dem Sweat ausgerissen. Also habe ich noch einmal Stücke aus dem Jeans zugeschnitten, damit die Vorderseite verstärkt und auf der Rückseite noch einmal neues Vlies aufgebügelt. Nun muss es aber wirklich halten.


So... nun aber genug Lektüre für euch! Ich schicke diese wunderbare Kombi zu den Dienstagsdingen, zum HOT, zum Creadienstag, zum Kiddikram!

Freitag, 10. Februar 2017

Das Apfel-Winterkleid

... sieht ja sooooo niedlich an meinem kleinen Modell aus!


Ich habe das neuste Schnittmodell von Fred von Soho genäht. Es heißt - berechtigterweise - Lieblingskleidchen.


Laut Beschreibung ist es für Sweat und Sommersweat ausgelegt. Für das "Oberteil" habe ich mich daran auch gehalten. Das Rockteil jedoch habe ich aus einem festeren Baumwollstoff genäht. 

 

Diesen Apfelstoff hat mir eine liebe Freundin einmal aus Japan mit gebracht. Er ist etwas dicker als Baumwollwebware und deutlich dünner als Canvas - trotzdem hat er bei diesem Schnitt einen tollen Stand für das Rockteil.


Die Säume habe ich dann noch mit Jerseynudeln verziert, damit sich die Farben des Rockteils an dem Oberteil wiederholen und es etwas stimmiger ist.


Mama und Modell lieben ja Pink, sodass sie auch das Kleid ins Herz geschlossen haben. Ich habe mich auch riesig gefreut, dass es so gut sitzt. Die kleine Maus ist 100 cm hoch und genäht habe ich die Größe 104. Ich finde, sie passt perfekt!


So... das Kleidchen darf nun zum Freutag und zum Kiddikram! Startet gut ins Wochenende!

Mittwoch, 8. Februar 2017

Pastell für's Bein

Gaaaanz lange war es hier sehr ruhig! Leider war mein Start in das neue Jahr geprägt von liegen auf der Couch und Besuchen bei der Physiotherapie (ich finde ja, das sollte Muskelquälerei heißen). Aber nun muss ich langsam mal wieder durchstarten... An der Nähmaschine sitzen, ist zwar noch nicht wieder drin, aber die tollen Vorweihnachtssachen aufarbeiten - das geht :)


Ich bin ja überzeugte Leggingsträgerin... deshalb habe ich mich riesig über die Tanzmarie von Fred von Soho gefreut. 


Meine erste Version habe ich ja hier schon einmal gezeigt, allerdings kann man sie auch mit Unterteilungen nähen.


Nachdem ich also in den "schönen" Standardfarben schwarz und dunkelblau meinen Kleiderschrank aufgefüllt hatte, musste nun einmal etwas anderes her. Also mal in meinen geliebten Pastelltönen gekramt. Gefunden habe ich einen Sommersweat in Puder und einen passenden Lederjersey.


Ich finde die Kombination ja absolut klasse. Sie ist besonders aber doch schlicht.


Wie oben bereits erwähnt, sind die Fotos schon vor einiger Zeit entstanden... bei herrlichstem Wetter. Aktuell liegen dann doch drei Fussel Schnee und es ist ziemlich grau und vor allem ordentlich kalt.

Meine Leggings darf heute natürlich zum MeMadeMittwoch!

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Versöhnung

Ich sag's ja... jetzt kommt hier wieder ein bisschen mehr Leben rein!


Heute zeige ich euch wieder so ein Teil, das sich ganz, ganz sicher super auch als Weihnachtsoutfit macht. Ich habe hier den neusten Schnitt von SO!-Pattern vernäht. Er heißt Olivia - am lieben hätte ich ja olive farbenen Stoff dafür vernäht - wegen des Namens und so... aber ich brauchte unbedingt etwas passendes zu meiner neuen Lieblingsleggings. Die muss ich euch demnächst mal noch einzeln vorstellen.

Naja, jedenfalls ist die Olivia total wandelbar - was da die anderen Nähmädels im Netz so draus gemacht haben - verrückt. Meine ist ziemlich klassisch aus dunkelblauem Sommersweat. 

 

Den Schnitt habe ich ein bisschen abgeändert. Statt den Halsausschnitt einzufassen, habe ich ihn umgeklappt und gesäumt. Die Saumkanten habe ich abgerundet, weil ich das irgendwie schöner fand.


Und was den Titel anbelangt... jaaaaa... da war ich sozusagen todesmutig!!! Schon vor einer ganzen Weile hatten die Stickmaschine und ich so unsere Unstimmigkeiten. Ewig wollte sie nicht funktionieren. Dreimal habe ich sie auseinandergeschraubt, alles mögliche gereinigt und nachgestellt. Nix ging! Nun hatte ich ihr mit einer Wartung gedroht und ihr eine letzte Chance gegeben... und was soll ich sagen!? Es hat gewirkt. Mit ordentlichem Vlies drunter und Avalon drüber hat sie mir das schöne Blümchen auf meinen Pullover gezaubert. Die Stickdatei stammt übrigens aus der Emblibrary.

So... dieses Zauberteil darf nun natürlich zum RUMS.

Ich wünsche euch ein paar wenige stressfreie Vorweihnachtstage!