Freitag, 16. März 2018

Tiere sind unberechenbar

Das musste ich beim Fotografieren dieses Kleides leider feststellen.

Da das Wetter letztens so klasse war - sonnig und kein Wind. Das soll mal was heißen im Norden. Also bin ich schnell in meine liebste Feder-Leggings geschlüpft und habe mir das neue Kleid übergeworfen. Nicht bemerkt habe ich dabei den Tausendfüßler, der es sich im Schrank in meiner Leggings gemütlich gemacht hatte. Ende von Lied: Er hat mir in den Oberschenkel gebissen *grrr* Das hätte er wahrlich anders lösen können. Immerhin hatte ich das Outfit nur für die Fotos an... Ich hätte ihn da auch schnell wieder befreit. Naja gut, kann er ja nicht riechen!


Trotzdem sind die Fotos noch toll geworden. Was aber auch nicht schwierig ist bei solch tollen Teilen. Das Kleid LaAleksa ist aus dem neuen Dresses Heft von Schnittgeflüster. Pssst... die Einzelschnitte gibt's heute definitiv noch zum Super-Sonderpreis (wie lange weiß ich gerade leider nicht).


Das Kleid ist absolut praktisch, weil ich es absichtlich ganz einfach gehalten habe. Wenn man zu wild gemusterten Leggings neigt, sollte sich eben hin und wieder auch mal ein Kombi-Teil finden lassen, oder was meint ihr? Meine Leggings ist wie immer nach dem Freebook der lieben Bea von Klararabella genäht. Bekommen könnt ihr den Schnitt auf dem Stoff & Liebe Blog.


Schnitt Kleid: LaAleksa von Schnittgeflüster (Größe 36)
Stoff: Blau melierter Jersey vom örtlichen Tedox
Schnitt Leggings: BigLegLove von Klararabella
Stoff: Federn auf blauem Jersey aus dem Stoffcentrum-Shop im Seevetal

Verlinkt bei: Freutag, Lieblingsstücke

Mittwoch, 14. März 2018

Hallo Frühling 2018

... ich wäre dann auch so weit! Aber irgendwie sagte der junge Mann im TV heute Morgen etwas von Kaltfront *ohje*


Trotzdem geht es für mich heute nach laaaaaanger Zeit mal wieder zu RUMS und das mit einem frühlingshaften Teil.

Bei einer der tollen Makerist Aktionen habe ich schon vor zwei Jahren einen ganz geradlinigen Pulloverschnitt gekauft. Perfekt für auffällige Stoffe - sie lassen sich einfach wunderbar in Szene setzen! Es liegen mittlerweile auch schon vier Versionen davon in meinem Schrank, aber gezeigt habe ich bisher nur einen. *auweia*


Es handelt sich hier um den Lounge Sweater von Kid5 in Größe 36.


Mittlerweile habe ich den Schnitt voll und ganz auf meine Bedürfnisse angepasst. Zum Glück war das nicht wirklich kompliziert. Lediglich die Ärmel sind auf 3/4 Länge gekürzt, denn damit ist er für mich fast das ganze Jahr tragbar.


Außerdem habe ich den vorderen Ausschnitt tiefer gestaltet. Um ganze 5 cm habe ich ihn erweitert. Denn ich komme leider mit am Hals anliegenden Ausschnitten nur bedingt klar.


Ich mag den Pulli unheimlich. Der wird ganz sicher viel getragen. Allerdings muss ich mir dazu unbedingt noch ein paar zusätzliche helle Leggings nähen. Denn zu Schwarz finde ich den Pullover irgendwie nicht so toll, oder was mein ihr?

Blumenstoff: Strickjacquard vom Stoffcentrum (leider nicht mehr verfügbar)
Kragen- und Ärmelabschlüsse: Jersey aus meinem Fundus
Schnitt: Lounge Sweater von Kid5

Verlinkt bei RUMS

Dienstag, 13. März 2018

Langzeitprojekte

... habe ich ja soooo viele! *auweia*



Das hier hat auch besonders lang gelegen. Im Januar 2017 (!) habe ich die neun African Flowers gehäkelt. Und dann lagen sie bis zum vergangenen Sommer in meinem Körbchen. An einem Nachmittag am Strand habe ich sie zu einer Kissenfront zusammengesetzt.


Und was war dann??? Na klar... wieder ab in den Korb *hihi*

Doch nun endlich habe ich das Ganze zu einem Kissen vernäht. 50 cm x 50 cm ist es groß. Ich hatte bereits in der Vergangenheit eine ähnliche Version für unsere Couch in dunkelblau gehäkelt. Mein absolutes Lieblings-Couchkissen.


Diese grüne Variante befindet sich nun in Mitteldeutschland bei meiner Familie.



Habt ihr auch solche langwierigen Projekte? Oder bringt ihr alles immer sofort zu Ende? Ich freue mich auf eure Berichte.

Garn beige & braun King Cotton von Gründl
Garn grün aus meinem Fundus
Kissenstoff vom Ikea
Reißverschluss 50 cm von hier

Das Kissen ist verlinkt bei: Creadienstag, Dienstagsdinge und bei der Häkelliebe von liebste Maschen

Donnerstag, 8. Februar 2018

Eine Clutch für das Sechstagerennen

*staubwisch* Ohje ohje... hier war aber lange nichts los. nun haben wir nach drei Monaten endlich wieder Internet (mit Umwegen) und ich kann hier zeigen, was ich so gewerkelt habe. *freu*


Vor zwei Wochen waren wir zum Sechstagerennen in Berlin. Dort braucht man immer nicht viel, sodass ich auf der Suche nach einer kleinen Handtasche über die Handytasche KUORI von Hansedelli gestolpert bin.


Deshalb habe ich den Schnitt mit dem Kopierer einfach mal doppelt so groß gedruckt (141%) und entsprechend der Anleitung genäht. Für mich war die Tasche dann der perfekte Begleiter. Auf der Rückseite in der Reißverschlusstasche hatte ich das Geld verstaut und vorne so sinnvolle Dinge wie Taschentücher und Eintrittskarten.


Schön leicht und mit dem Henkel an den Ösen hatte ich auch immer die Hände frei! Wenn man ihn weg lässt, kann man sie auch zum kleinen Schwarzen tragen. Mehr geht für mich ja quasi gar nicht. Ich glaube, davon werde ich noch mehr nähen. Denn ich weiß die ein oder andere Freundin, die sich darüber sicher freuen *jawollja*


Meine Tasche darf heute natürlich zum RUMS!

Euch Lieben wünsche ich einen guten Start in diesen kleinen Freitag - das Wochenende ist greifbar nahe! *hihi*

Donnerstag, 24. August 2017

Des Lieblingssommerteil Geschwister

Ich habe ja letzte Woche mein diesjähriges Lieblingsstück gezeigt - meinen neuen Rock. Und ich bin gerade dabei noch vier *räusper* Weitere zu nähen. Aber der sitzt einfach so toll!


Einen weiteren (Nummer zwei quasi) der vier "Miniröcke mit Passe" nach dem Schnitt von Prachtkinder habe ich nun endlich auch vor die Kamera bekommen. Schön sommerlich (wie wir es hier im Norden die vergangenen zwei Tage hatten) in Türkis! 



Der Stoff ist ein festerer Hosenstoff aus Baumwolle, den ich von einer lieben Freundin geschenkt bekommen habe. Der hat sich ganz wunderbar verarbeiten lassen. Ich finde ja, der Schnitt ist wie gemacht für Materialien, die ein bisschen Stand haben. Denn dann kommen die Falten so gut zur Geltung.


Gaaaaanz wichtig (!!!) sind ja auch Taschen! Hat er! Prima! Ich würde sicher auch ohne klar kommen, aber wenn man selbst näht, kann man ja glücklicherweise entscheiden, was alles dabei sein soll. *hihi*


Was sind eure Lieblingsschnitte mit Falten oder Raffungen!? Ich bin ja immer auf der Suche... also her damit ;)

Mein sicher letztes rein sommerliches Outfit darf nun selbstverständlich zum RUMS!

Ps.: Das Top ist nach dem MaLotty Schnitt von ki-ba-doo entstanden.

Donnerstag, 17. August 2017

Lieblingsteil 2017

Ich habe es gefunden! Mein Lieblingsteil 2017. Habt ihr auch eins??? Dass es sich bei mir zwischen einem Rock oder einem Kleid entscheiden würde, ist ja eigentlich klar, oder!? Und es ist ein ROCK geworden.


Er ist unheimlich genial geschnitten, superbequem UUUUUND er hat Falten!!! *wiecool* Ich liebe ja Raffungen und Falten - deshalb musste dieser Schnitt einfach mit *wasfüreinreim*


Genäht habe ich hier eigentlich aus einem ganz günstigen Stoff vom Tedox, um mal auszuprobieren, ob ich eine Größe 38 oder Größe 40 brauche - Webware verzeiht größentechnisch ja nix. *ohje*  Superstolz bin ich ja darauf, dass das Muster an den Seitennähten genau aufeinander trifft. Das zählt sonst eher weniger zu meinen Talenten.


Im Größenergebnis bin ich bei der 40 gelandet und finde ihn nun sehr passend. Was mich wie bei meinem mialuna-Rock (hier mal kurz zu erhaschen - dazu demnächst mehr) erfreut, sind die Taschen. Denn das gute Teil werde ich sicher auch im Garten tragen, wo ich doch oft eine Gartenschere oder Ähnliches unterbringen muss. Da ist so eine Rocktasche nie verkehrt.


Der Schnitt stammt übrigens von Prachtkinder und heißt, glaube ich, "Minirock mit Passe". Und ich bin überzeugt, dass mein Rock auch im Herbst noch super mit Leggings gehen wird. Ich glaube, ich sollte mal eine Version aus einem dickeren Cord-Stoff nähen. Was meint ihr!?


Mein neues Lieblingsteil / neuer Lieblingsallrounder darf nun natürlich zum RUMS.

Donnerstag, 3. August 2017

So schnell...

... das kennt man gar nicht von mir. Eigentlich müssen Stoffe und Schnitte bei mir immer reifen, wie ein guter Käse *gröhl*


Aber dieses Mal: 

Vorgestern heruntergeladen und geklebt.
Gestern Morgen genäht.
Gestern Abend fotografiert.
Und heute schon mag ich es euch zeigen! *totalverrückt*


Ich war noch auf der Suche nach einer Art Blazer bzw. schicken Strickjacke für einen beruflichen Termin in der nächsten Woche. Da bin ich über die schönen Probenähergebnisse der Cardigan No. 29 von Lillesol & Pelle gestolpert.



Ich nähe neu gekaufte Schnitte immer in einer Probeversion zum Größentest. Diese hier in der Größe 38 ist aus etwas steiferem Jacquard-Jersey vom Stoffcentrum im Seevetal. Ich glaube, für die eigentliche Version aus Romanit werde ich eine Nummer kleiner wählen. Ich halte euch dazu auf dem Laufenden.


Und wenn ich mal die Anleitung meiner Nähmaschine (diese viele Technik immer) gelesen habe, bekommt die Jacke auch noch Knöpfe *echtjetzt*... Der Schmetterling ist nämlich - eigentlich nicht so ganz mein Stil *klaroder*


Nein, ihr sollt nicht mein Logo anschauen... solche Motive entstehen, wenn der Nachbar abends beschließt noch einmal segeln zu gehen. Denn wenn zwischen dem hohen Schilf ein Segel entlangschwebt, ohne dass man jemanden sieht, ist das schon ausgesprochen witzig. Da muss man doch den Fotografen drauf aufmerksam machen *oderwas*

Nun will ich mich auch hier kurz halten und schicke deshalb meine neue Jacke zum RUMS! Euch einen schönen kleinen Freitag, wie der Donnerstag hier im Norden im Radio auch gern genannt wird *hihi*